logo
Anbau      Ernte      Geschichte      Gesundheit      

SPArgelernte

Die Erntezeit von Spargel ist je nach Alter der Pflanzen 4 – 8 Wochen, geerntet wird von Mitte/Ende April bis ca. 20. Juni. Danach wird der Pflanze eine Ruhephase gegönnt, damit sie sich regenerieren und für das folgende Jahr wieder wachsen kann.

"Kirschen rot, Spargel tot", sagt eine Bauernregel. Das bedeutet, dass zu Johanni, also nach dem 24. Juni die Spargelernte beendet werden soll. Nur alte Spargelfelder, die nach etwa einem Jahrzehnt aus der Ernte genommen und umgepflügt werden sollen, dürfen guten Gewissens über dieses Datum hinaus gestochen werden.

Das Spargelstechen erfolgt nach wie vor händisch und gestaltet sich als ein sehr arbeitsintensiver Vorgang: dort, wo sich die Erde leicht hebt, beginnt der Spargel durch die Erde zu stoßen.

Die Spargelstange wird mit einem Messer in 25 – 30cm Tiefe abgetrennt und das entstandene Loch wieder geschlossen. Auch wird die Erde wieder geglättet, damit man neue Wölbungen oder Risse im Damm gut erkennen kann.

Für die Spargelernte wird folgendes Werkzeug verwendet: ein gebogenes Messer (Spargelstechmesser oder Stecheisen), einer Art Maurerkelle (Spargelkelle), Handschuh und einem Korb für den gestochenen Spargel.

Ein Teil der Triebe bleibt den Pflanzen auch nach dem Spargelstechen erhalten. Die Spargelpflanze kann so weiter wachsen und neues Kraut bilden. Dadurch können Kohlenstoff & Energie aufgenommen und den Wurzeln weitergegeben werden. Schon wenige Wochen nach Saisonende bilden die Sprosse 1,5 bis 2 Meter hohe stark verzweigte Stauden.

Je nach Sorte und begleitende Kulturmaßnahmen bringt eine Spargelkultur 7 – 10 Erntejahre.

Der geerntete Spargel wird nun geschnitten, gewaschen & sortiert. Erfahren Sie hier mehr über die richtige Zubereitung der verschiedenen Spargelsorten. 


Ernte

geschichte_ernte

Nach wie vor wird jede ...

ernte07

... einzelne Spargelstange händisch gestochen.

ernte_purpurspargel

Purpurspargelstangen kurz vor der Ernte