logo
Anbau      Ernte      Geschichte      Gesundheit      

gesundheitliche aspekte

Das Spargelgemüse gehört zur Familie der Liliengewächse. Spargel gibt es in weiß, violett und grün. Im Orient galt er als Arzneimittel gegen Rheuma und Nierenerkrankungen. Bei uns war er lange Zeit eine seltene Delikatesse, die dem Adel vorbehalten war.

Spargel ist sehr gesund und kalorienarm. Er enthält kein Cholesterin und ist daher für Entschlackungskuren gut geeignet. Spargel ist vor allem für seine harntreibende Wirkung bekannt, weshalb er besonders bei Nieren- & Harnwegserkrankungen zur Anwendung kommt. Er kann zur inneren und äußeren Heilung eingesetzt werden: innerlich bei Herz- und Herzmuskelschwächen, Blasenleiden und Bluthochdruck, für äußerliche Anwendungen hilft er bei Hautunreinheiten und Ekzemen.

Nährstoffgehalt pro 100g
Energiewert 15 kcal (52kJ)
Wasser 95g
Proteine 2,1g
Fett 0,2g
Kohlenhydrate 4,1g
Mineralstoffe 0,7g

Außerdem enthalten sind Kalium, Phosphor, Calcium, Natrium und Vitamine A, B1, B2, Niacin und Vitamin C.

Grüner und Purpur-Spargel ist ballaststoff-, mineralstoff- und vitaminreicher als der weiße Spargel. Anders als der weiße wachsen Grün- und Purpurspargel oberirdisch.

Grünspargel hat seine Farbe wegen seinem hohen Chrorophyll-Gehalt, Purpurspargel enthält besonders viel Anthocyan – der pflanzeneigene Farbstoff gibt dieser Sorte seine schöne rot-violette Farbe.


Gesundheit

gesundheit01

Spargel ist vor allem wegen seiner blutreinigenden Wirkung bekannt.

sortierung02

Grün- & Purpurspargel sind besonders reich an Vitaminen & Mineralstoffen.